Herz

Blut für Familien-
unternehmen

Durch gezielte Fokussierung zum führenden Produktentwicklungsdienstleister im Bereich Medizintechnik

Die Ausgangslage

Die Seleon GmbH zählt heute zu den führenden Produktentwicklungspartnern für Medizintechnikunternehmen der Klasse I und III. Das 1998 gegründete Unternehmen mit Standorten in Heilbronn und Dessau ist auf die Entwicklung von komplexen medizintechnischen Systemen spezialisiert und liefert die gesamte Bandbreite von der Produktidee über die Zulassung bis hin zur Serienfertigung nach internationalem Standard. Zentrale Kompetenzbereiche liegen dabei in den Segmenten Respiratory und Kardiologie mit der Spezialisierung in der Kleinserienfertigung hochkomplexer Technologien. Darüber hinaus bietet Seleon das Consulting bei allen entwicklungsbegleitenden regulatorischen Themen, internationalen Zulassungen und Unternehmenszertifizierungen. Das für international agierende, namhafte Mittelständler und Konzerne arbeitende Unternehmen erzielte 2018 mit 100 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 20 Millionen Euro.

 

Das Vorgehen

Bei Projektbeginn findet Bachert & Partner ein Unternehmen mit einem Umsatz von 6 Millionen Euro (2012) und einer unzureichenden Ertrags- und Liquiditätssituation vor. Bedingt durch das Fehlen eines auf die Zukunft gerichteten Leitbildes, strategische Entscheidungen ohne Fortune und einem vorweggenommenen Organisationsaufbau arbeitet die Seleon GmbH zu diesem Zeitpunkt defizitär. Verbesserungsfähige Prozesse, unzureichendes Controlling und die Abhängigkeit von Einzelkunden kommen erschwerend hinzu.

Als ersten Schritt übernimmt Bachert & Partner die Erstellung eines Zukunftkonzeptes, angelehnt an IDW S 6 als Grundlage für den Aufbau einer zusätzlichen Fremdkapitalfinanzierung und begleitet den Change Management Prozess. Der Kernpunkt des Konzeptes ist die Konzentration auf die Bereiche Entwicklung, Produktion sowie Consulting mit dem Schwerpunkt auf regulatorische Anforderungen. Parallel erfolgen der Ausstieg aus dem Segment "Eigenprodukte" nebst Auslizenzierung der Sparte "Reha".

Durch die Etablierung eines der Unternehmensstruktur angepassten Controllings, insbesondere im Bereich Projekte, werden bislang in hohem Maß durchgeführte Blindleistungen reduziert und fakturierbare Leistungen konsequent abgerechnet. Die Basis aber für die erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes ist der erzielte Vorzeichenwechsel von einem umsatzorientierten zu einem ertragsorientierten Denken auf allen Unternehmensebenen.

Die Maßnahmen im Überblick:
  • Bereinigung des Leistungsangebots und Abstoßung bzw. Verwertung des Bereichs Eigenproduktgeschäft
  • Gezielter Ausbau des Kerngeschäfts mit Schärfung des Anspruchs ,,Partner nationaler und internationaler Medizintechnikunternehmen"
  • Initiierung und Aufbau des Bereichs CRO (Clinical Research Operation) zur Abrundung des Leistungsportfolios
  • Aufbau einer Fremdfinanzierung für Spitzen
  • Ausbau des Projektmanagements und -controllings sowie des Vertragsmanagements
  • Aufbau von Managementinstrumenten und -strukturen
  • Erweiterung der Geschäftsführung um einen Produktions-/Projektspezialisten
  • Etablierung eines Beirats

Die Erfolge

Das erfolgreiche Turnaround-Management führt die Seleon GmbH bereits nach 18 Monaten wieder in die Gewinnzone. Durch substanzielles Wachstum gelingt in den Folgejahren nahezu eine Verdreifachung des Umsatzes bei nachhaltigen Erträgen. Die im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern branchenüberdurchschnittliche EBIT-Rendite zeigt die Nachhaltigkeit des Gesamtprozesses.

Durch die Umsetzung internationaler Großprojekte konnte die hohe Reputation als Partner der Medizintechnikunternehmen weiter gestärkt werden. Für die zu erwartenden Veränderungen im Markt, beispielsweise durch die MEEDEV Medizinprodukterichtlinie, ist Seleon auf diesem Fundament bestens gerüstet.