Herz

Blut für Familien-
unternehmen

Zukunft eingetütet. Bachert & Partner schickt Kuvert-Hersteller auf Erfolgskurs

Die Ausgangslage

Ein namhafter Kuvert-Hersteller produziert mit über 40 Unternehmen, die in einer komplexen Holdingstruktur interagieren, in 18 Ländern jährlich 20 Milliarden Papier-Kuverts aller Formen und Funktionen. Die inhabergeführte Holdingstruktur, die auf eine Geschichte bis ins Jahr 1807 zurückblicken kann, findet sich Anfang 2017 in einer prekären Situation wieder. Das Unternehmen, mit einem jährlichen Umsatzvolumen von über 200 Millionen Euro, hat stark in Zukäufe investiert und steckt nun fest: international angestrebtes Wachstum bleibt aus, die Integration der Zukäufe verläuft schleppend und die Märkte werden digitaler – das Papierkuvert verliert schlicht an Bedeutung. Die Folge: Eine anhaltende Verlustsituation trotz interner Gegenmaßnahmen sowie eine zunehmend knappe Liquidität. Die komplexe Unternehmensstruktur mit einer Vielzahl von Finanzierungspartnern verschärft das Risiko einer drohenden Zahlungsunfähigkeit. Es muss schnell gehandelt werden.

 

Das Vorgehen

Bachert & Partner entwickelt neben einem Sanierungskonzept nach IDW S6 eine tragfähige Gesamtstrategie zur Weiterentwicklung des Geschäftsmodells in einem attraktiven Wachstumsmarkt. Das Unternehmen soll Innovationsführer für „Light Packaging“ in Europa werden. Die eingeleiteten Maßnahmen fordern Management und Belegschaft bis an die Belastungsgrenze. Persönlicher Verzicht, Abgabe unternehmerischer Führung, Insolvenz einer Gruppengesellschaft, Sozialpläne mit Interessenausgleich – es fließen Tränen. Doch nur durch die konsequente, pragmatische Umsetzung des Sanierungskonzepts und durch die offen geführte Kommunikation mit allen Beteiligten kann der Zusammenbruch der Gruppe verhindert und in einen erfolgreichen Turnaround überführt werden.

Die Maßnahmen im Überblick:
  • Verhandlung mit Finanzamt und Kartellbehörden bezüglich Altlasten
  • Standstill-Verhandlungen mit Finanzierungspartnern und Stake-Holdern
  • Aufsetzen Working Capital Management
  • Personalabbau
  • Verkauf bzw. Schließung von Gesellschaften
  • Verlagerung von Maschinenparks und personeller Kapazitäten
  • Verschlanktes Produktionskonzept mit neuen Materialien
  • Entwicklung eines Sales-Up-Programms
  • Aufsetzen eines strukturierten M&A-Prozesses

Die Erfolge

Nach 15 Monaten hat sich die Ertragslage zum Positiven gewendet. Insgesamt wird ein zwei stelliger Millionenbetrag an Finanzmitteln für den Ausbau der Gesamtstrategie gehoben – rund 40 % davon aus Innenfinanzierungsmaßnahmen. Das konsequente Vorgehen und der Weitblick des Restrukturierungsteams führen zu einem nachhaltigen Turnaround. Die Investition in das Team von Bachert & Partner zahlt sich bereits nach 12 Monaten voll aus. Über 1.200 Arbeitsplätze sind gesichert und das Unternehmen steuert einer vielversprechenden Zukunft entgegen.